Jetzt NEU bei ABI!

Hier sind Sie immer auf dem neusten Stand.

Zu den News

News

Neu

Das Farb-Touch-Panel BC 230-D mit neuer grafischer Benutzeroberfläche (GUI), erweiterter Funktionalität und neuem zeitgemäßen Design steht Ihnen ab sofort zur Verfügung.

Die neue Oberfläche konzentriert sich auf das Wesentliche und stellt die Benutzerfreundlichkeit in den Fokus. Die Menüführung ermöglicht eine einfache Bedienbarkeit und Navigation. Das sehr kontraststarke Display bietet eine optimale Lesbarkeit der Symbolik und der Anzeigeinformationen. Die Funktionstasten rücken in den Vordergrund und sind so für den Nutzer eindeutig erkennbar. Hierbei sprechen die klaren Icons der Funktionstasten eine einheitliche Sprache und sind zudem leicht verständlich. Farbeinstellungen und Kontrast sind individuell wählbar. So kann sich der Nutzer zwischen verschiedenen Farben und der Kontraststärke entscheiden.

Folgende Bedien- und Anzeigeeinheiten sind funktionell integrierbar:

  • 1 LCD-/LED-Bedienteil (Anzeigen mit Zoomfunktion)
  • 4 LED-Anzeige-/Bedienteile mit bis zu 64 Anzeigen/Tasten und bis zu 200 Zeichen Infotext je Anzeige/Taste
  • 4 Code-Schalteinrichtungen
  • Bis zu 5 Grafiken, z.B. als Lagepläne, integrierbar Anzeigen-/Tasten-Zuordnung einfach per Drag and Drop Leistungsmerkmale

Leistungsmerkmale

  • Anschaltbar an MC 1500 Zentralen über Peripherie-Bus (P-BUS)
  • Bis zu 16 Farb-Touch-Panel anschaltbar
  • Beleuchtetes 5,7" TFT-Farbdisplay (640 x 480Pixel) mit Touch-Oberfläche
  • 3 LED-Sammelanzeigen (Betrieb, Störung, Sabotage/Alarm)
  • Integrierter akust. Signalgaber (Summer, Lautstärke einstellbar)
  • Mikro-SD-Karte (optional) zur Speicherung von Daten und Einstellungen
  • Bedienfreigabe über Code einstellbar • Einstellbare Display-Farbschema z.B. Blau, schwarz/weiß, braun
  • Foto als Hintergrundbild einblendbar
  • Slideshow-Funktionalität

Weitere Vorteile sind:

  • Erweiterte Zoom-Funktionen in den Anzeigemodi "Klartext- und LED-Anzeigeteil"
  • Smart-Building-Funktionen (Schalten und Anzeigen)
  • Transparente Schaltflächen in den Grundrissen/Lageplänen
  • Infofeld zu jeder Anzeige zum Hinterlegen von weiteren Informationen/Maßnahmen
  • Integrierte Bedienungsanleitung für den Nutzer
  • Analoge Uhr als Bildschirmschoner mit Tag-Nacht-Funktion
  • Informationsmenü (Errichter) mit Systeminformationen

MCVisu.cloud APP ist die perfekte Lösung zur mobilen Bedienung von ABI MC 1500 Gefahrenmeldezentralen von zu Hause oder unterwegs über Smartphone oder Tablet. Alle wichtigen Informationen stehen zur Verfügung, Schaltfunktionen können direkt ausgeführt werden.

Die klare und übersichtliche Menüstruktur und Funktionalität der Applikation entspricht weitestgehend einem LCD-/LED-Bedienteil in der Zentrale und ermöglicht dadurch die einfache Bedienung in gewohnter Weise.

Die Benutzeroberfläche (GUI) ist in einem zeitgemäßen Design gestaltet und stellt die Benutzerfreundlichkeit in den Fokus. Sie ermöglicht eine optimierte Lesbarkeit der Anzeigeinformationen und Symbolik. Die Icons der Funktionstasten sprechen eine einheitliche Sprache und sind leicht verständlich.

Die App kann kostenlos vom Apple App Store (iOS-App) oder vom Google Play Store (Android-App) herunter geladen werden.

MCVisu.cloud läuft auf dem Applikationsserver des ABI Fernzugriffs- und Applikationsportal MCConnect.cloud.  Das Hosting des Portals erfolgt auf einer hochverfügbaren und zertifizierten Server-Lösung. Die Anschaltung in der Zentrale erfolgt über einen Net-Device-Server. Der Zugriff vor Ort (lokal) und aus der Ferne (remote) erfolgt über ein Smartphone oder Tablet mit Internetzugang.

Leistungsmerkmale

  • lauffähig ab Android 4.4.4 , iOS 9.3.5
  • Applikation entsprechend VdS 3169 (in Anerkennung)
  • Keine feste IP-Adresse für die Zentrale notwendig
  • Keine Bekanntgabe der Zentralen IP-Adresse nach Außen
  • Verschlüsselter Übertragungsweg (AES-256 Standard)
  • App-Zugangsberechtigung über Passwort, Fingerprint oder Geste (abh. von Gerät)
  • Klartextanzeige (4 x 20 Zeichen)
  • 4 Sammel-Anzeigen: Betrieb, Störung, Sabotage, Alarm
  • 8 Doppel-Anzeigen (rot+gelb) mit programmierbarer Anzeigefunktionalität
  • 4 Funktionstasten: Ein/Aus, Info, Abstellen/Rückstellen, Scharf/Unscharf
  • 2 Funktionstasten F1, F2 mit programmierbaren Funktionsmenü
  • 12-er Tastatur zur Eingabe von Codes, Daten und Funktionen

Hinweis:
Die Nutzung des ABI Fernzugriffs- und Applikationsportal MCConnect.cloud ist derzeit noch kostenlos. 

Über 27 Firmenvertreter aus der Schweiz kamen im September zu dem ABI-Info-Tag CH 2017 nach Zürich. Im Mittelpunkt des hochkarätigen Programms mit externen Referenten standen Themen wie die „Überwindung von Sicherheitstechnik“, „Mit IP in die Zukunft“ und „Systemübertragungsgeräte für die Netze der Zukunft“. Die ABI-Referenten präsentierten technische Themen wie z.B. Zugriffs-und Bedienungskonzepte via Cloud und App. Alle Vorträge boten wichtige Informationen und sorgten für rege Diskussionen. Einen weiteren Höhepunkt der Veranstaltung bildete der Ausblick auf Neuheiten und Innovationen von ABI-Sicherheitssysteme. Aber auch der persönliche Kontakt unter den Teilnehmern wurde gepflegt. In den Pausen wurden intensiv Erfahrungen ausgetauscht. Eine rundum gelungene Veranstaltung.

Die ab sofort lieferbaren P-BUS Elektronikzylinder-Interfacemodule EIM und EIM/R (zusätzlich mit 1 Relaisausgang) erlauben die direkte Anschaltung von Elektronikzylindern über den Peripherie-Bus (P-BUS) an die Systemzentralen der Zentralenfamilie MC 1500.

Über die Elektronikzylinder können die Funktionen Scharf/Unscharf und Zutrittskontrolle ausgeführt werden.

Die Knaufmodule stehen mit unterschiedlichen Leseverfahren zu Verfügung:

  • Elektronisches Knaufmodul EM/Hitag
    kompatibel mit ABI-Informationsträger EM4102, Hitag-S
  • Elektronisches Knaufmodul Mifare
    kompatibel mit ABI-Informationsträger Mifare classic, Mifare DESFire

Durch den Einsatz ergeben sich folgende Vorteile:

  • Anschaltung über P-BUS (Peripherie-Bus) an die ABI-Systemzentralen MC 1500
  • Wegfall des aufwendigen Einbaus und der Ansteuerung eines Sperrelements oder Türöffners
  • Zentrale Berechtigungsvergabe und Administration der Transponder (Ändern, Löschen, Hinzufügen) vor Ort oder per Fernzugriff mittels der Parametrier- und Servicesoftware MCProWIN 2.0 bzw. der Bedien- und Anzeigesoftware MCBedWIN 2.0

Hinweis:
An die Elektronikzylinder-Interfacemodule sind nur Elektronikzylinder mit den ABI-spezifischen Knaufmodulen CX-2120-ABI anschaltbar!

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Datenblatt

Die Umstellung der Übertragungsnetze in das neue, einheitliche "Next-Generation-Network (NGN)" ist in vollem Gange. Die Telekommunikation-Netz-Provider setzen damit das Ziel "All over IP" um. Dabei wird zwischen IP im Festnetz und im Mobilfunknetz (GSM IP: GPRS, UMTS, LTE etc.) unterschieden. ABI-Sicherheitssysteme GmbH trägt dieser Entwicklung Rechnung. Ab sofort stehen Ihnen zwei neue System-Übertragungsgeräte zur Verfügung:

  • SIRO-Port TLL 4-E (IP-GPRS/UMTS), VdS-Klasse C, Nr.: G 115 802
  • SIRO-Port TLL 6-E (IP-GPRS/UMTS/LTE), VdS-Klasse C, Nr.: G 115 802

Die Anschaltung an die Gefahrenmeldezentralen MC 1500-S, MC 1500-K und MC 1500-M erfolgt über den internen System-Bus (I-BUS). Die System-Übertragungsgeräte SIRO-Port basieren auf einem neuen Mikro-Controller-Kern, der genügend Ressourcen auch für künftige Entwicklungen (z.B. verschlüsselte eMail) zur Verfügung stellt.

SIRO-Port TLL 4-E (IP-GPRS/UMTS) und SIRO-Port TLL 6-E (IP-GPRS/UMTS/LTE) dienen zur Übermittlung von Gefahren-, technischen und Zustandsmeldungen an eine Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) sowie zur Fernparametrierung, Fernabfrage und Fernsteuerung. Zusätzlich unterstützen die System-Übertragungsgeräte das Fernzugriffskonzept über TCS (TAS-Connection-Server).

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Datenblatt

Als vollen Erfolg verbucht ABI-Sicherheitssysteme GmbH ihren Messeauftritt in München.

Sicherheitstechnische Anwendungen unter dem Schwerpunkt „Security 4.0 - vom Sensor bis zur Cloud" standen im Fokus der ABI-Sicherheitssysteme GmbH auf der diesjährigen SicherheitsExpo in München. Mehrere Themen standen dabei im Vordergrund: Eines davon war die Gebäudeautomation "Smart-Building". Über eine Kommunikationsbaugruppe wird die Gefahrenmeldeanlage intelligent mit der Gebäudeautomation verbunden. Basis bildet der KNX-BUS als internationaler Standard. Dadurch können z.B. Bereichs- und Melderzustände der Gefahrenmeldeanlage in der Gebäudeautomation abgebildet werden. Umgekehrt können Meldungen von Sensoren der Gebäudetechnik im Gefahrenmeldesystem verarbeitet werden.

Ein weiterer Schwerpunkt war das aktuelle Thema IT-Security. Daten sind das wertvollste Kapital eines Unternehmens und sind besonders schützenswert. Das System MC 1500 ist die kompakte und zuverlässige Gesamtlösung für alle sicherheitstechnischen Anforderungen (z.B. Rechenzentren, Datarooms, etc.). Durch die Multifunktionalität kontrolliert, detektiert und verarbeitet das System zuverlässig Einbruchmeldungen, Zutrittskontrolle, Brandmeldungen, Temperaturmeldungen und Störungsmeldungen anderer Gewerke und wird dadurch höchsten Ansprüchen gerecht. Das System MC 1500 ist durch die modulare Bauweise jederzeit erweiterbar und kann an wachsende Anforderungen angepasst werden.

„Die SicherheitsExpo ist für die Unternehmen im süddeutschen Raum ein wichtiges Ereignis. Wir haben hier wieder sehr gute Kontakte geknüpft, auf denen in Zukunft neue Geschäfte basieren können“, sagte Joachim Schairer, Leiter Vertrieb der ABI-Sicherheitssysteme GmbH. „Und da viele unserer Kunden auf unsere Einladung hin ebenfalls die Messe besuchten, haben wir gleichzeitig bestehende Beziehungen gepflegt und ausgeweitet.

Über 80 Firmenvertreter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kamen zu den ABI-Partnertagen 2017 nach Albstadt.

Traditionell wurde am ersten Tag ein hochkarätiges Programm mit externen Referenten geboten. Im Vordergrund standen Themen wie die „Überwindung von Sicherheitstechnik“, „Aktuelles aus der neunen VdS-Richtlinie 2311 (Planung und Einbau von EMA) und „Blitz- und Überspannungsschutz für Gefahrenmeldeanlagen“. Alle Vorträge boten wichtige Informationen und sorgten für rege Diskussionen.

Der zweite Tag war technischen Themen wie Perimetersicherung, Zutrittskontroll- und Zeiterfassungslösungen sowie Zugriffs-und Bedienungskonzepten via Cloud und App gewidmet. Einen weiteren Höhepunkt der Veranstaltung bildete der Ausblick auf Neuheiten und Innovationen von ABI-Sicherheitssysteme. Aber auch der persönliche Kontakt unter den Teilnehmern wurde gepflegt. In den Pausen und der gemeinsamen Abendveranstaltung wurden intensiv Erfahrungen ausgetauscht. Eine rundum gelungene Veranstaltung.

Auch 2017 war ABI-Sicherheitssysteme wieder erfolgreich als Team und Sponsor beim Albstadt Bike Marathon vertreten.

Wir gratulieren allen die erfolgreich am Marathon teilgenommen haben.

Das neue Farb-Touch-Panel BC 230-D ist ab sofort lieferbar.

Das Farb-Touch-Panel BC 230-D ist ein innovatives Bedien- und Anzeigegerät der neuesten Generation zur Anschaltung an die ABI-Systemzentralen MC 1500 über den Peripherie-Bus (P-BUS).

Statt konventioneller Anzeigen und Tasten findet der Anwender einen berührungsempfindlichen Farbbildschirm, auf dem die Bedien- und Anzeigeteile grafisch dargestellt werden. Das Farb-Touch-Panel BC 230-D ist die konsequente und logische Weiterentwicklung der bisherigen Bedienteilgeneration BC 220-D.

Das Farb-Touch-Panel BC 230-D ist hardwarekompatibel zum Farb-Touch-Panel BC 220-D.

Bestandsanlagen können deshalb auf einfache und kostengünstige Art mit dem Farb-Toch-Panel BC 230-D aufgerüstet werden.

Weitere Vorteile bieten Ihnen:

  • die vollgrafische hochauflösende Anzeige zur detailgetreuen Wiedergabe von Grafiken und Fotos
  • die einfache und übersichtliche Bedienoberfläche
  • die Zusatztexte für Meldergruppen/LED-Anzeigen (max. 200 Zeichen pro Meldergruppe/LED-Anzeige) z.B. für hinterlegte Maßnahmen und Hilfeinformationen
  • die Speicherung von Grafiken und Fotos sowie der Parametersätze auf Micro SD-Karte
  • die Slideshow Funktionalität und Fotos als Bildschirmhintergrund (Bildschiormschoner)
  • die integrierte Hilfefunktion
  • etc.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Datenblatt

Die Verbindungen zwischen den Unternehmen ABI-Sicherheitssysteme GmbH, Hersteller VdS-anerkannter Gefahrenmeldesysteme und ACTICON GmbH, Hersteller von Zeiterfassungs- und Zutrittskontrollsystemen, sind in den letzten Jahren immer enger geworden. Die dadurch entstehenden Synergien nutzen wir bereits heute, möglicherweise ohne dass Sie dies bemerkt haben.

Nach außen sichtbar sind unter anderem die gemeinsam entstandenen Produkte wie Leser aber auch Entwicklungen im Bereich der Software. Eine der Konsequenzen ist das Engagement der ABI-Sicherheitssysteme GmbH als Mitgesellschafter der ACTICON GmbH.

Zur weiteren Stärkung der Marktposition wurde Anfang des Jahres 2017 außerdem die vertriebliche Gesamtleitung der ACTICON GmbH an Herrn Thomas Graeßner übergeben. Herr Graeßner bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Zutrittskontrolle und Zeiterfassung mit.

Die Vertriebsleitung der ABI-Sicherheitssysteme GmbH bleibt in den bewährten Händen von Herrn Joachim Schairer.

Mit diesen und den noch folgenden Maßnahmen wollen wir heute die Weichen für morgen stellen und mit Ihnen gemeinsam beide Unternehmen weiter entwickeln.

Unsere Zertifizierungen:
DIN EN ISO 9001 (Qualität),
DIN EN ISO 14001 (Umwelt) und
VdS 3473 (Cyber Security).

Wir sind Mitglied beim BHE.

BHE Bundesverband
Sicherheitstechnik e.V. "Sicheres Zuhause"

Ausgezeichnete Qualität.
Vertrauen Sie auf uns.

Green Security-Philosophie“ wird bei ABI-Sicherheitssysteme großgeschrieben.

Nicht bei mir!
Wir unterstützen die Initiative für aktiven Einbruchschutz.

Wir sind Mitglied beim VSÖ.

Als Unternehmen in Albstadt ist es uns wichtig, regionale Vereine und Projekte zu unterstützen.

Ihr Kontakt zu uns
+49 (0) 7431 1289-0